Feuchte-Messpraktikum durchgeführt von HEYLO

HEYLO Logo solo orange_rgb

Die Anwendung eines Messgerätes für Materialfeuchte führt nicht automatisch zur richtigen Bewertung der Feuchtesituation. Wichtig ist es, die baulichen Begebenheiten, die Stoffeigenschaften der Materialien und relevante Informationen zum Raumklima zu berücksichtigen. Anschließend kann festgelegt werden, welches Messverfahren die Situation am besten erfasst und belastbare Informationen für das weitere Vorgehen liefert.

Foto Heylo BST 2015Anhand praktischer Versuchsaufbauten sollen die Möglichkeiten und Grenzen des Leitfähigkeitsmessverfahrens an Hölzern und anorganischen Baustoffen aufgezeigt werden. Im Vergleich werden das CM-Verfahren zur Belegreifemessung und das Ausgleichsfeuchteverfahren im Bohrloch nebeneinander gestellt. Und es wird dargestellt, wie sich die Ausgleichsfeuchtemessung, etwa bei der Bewertung einer Estrich-Dämmschicht, sinnvoll nutzen lässt.

HEYLO stellt den Teilnehmern für das Praktikum Messgeräte der Firma Protimeter zur Verfügung. Gerne können eigene Messgeräte für den direkten Vergleich mitgebracht werden.